Buenos Aires
Schreibe einen Kommentar

Street Art in Buenos Aires

Früher war für mich alles das Gleiche: Graffiti, Sprayerei, Street Art, Tags,… Verbunden haben ich das Ganze auch eher mit Vandalismus und jugendlichen Leichtsinn als mit echter Kunst. Mittlerweile habe ich meine Meinung weitgehend geändert und kann zwischen Schmierereien und der echten Straßenkunst unterscheiden. Interessant finde ich dabei, dass diese bunten Malereien auch quasi ein Spiegel der Gesellschaft sind. Eine Botschaft oder ein Gefühl – nur eben in Form von Bildern, mit denen der Künstler etwas ausdrücken will!

Anfang Januar hatte ich die Gelegenheit an einer Street Art Führung in Buenos Aires teilzunehmen. Paula, unser Insider und Guide, arbeitet für BA Street Art Einer Art Verbindungsstelle zwischen der lokalen Street Art Szene und verschiedener internationaler Künstler. Mal vermitteln sie mögliche Locations, an denen neue Kunstwerke entstehen dürfen, mal verwirklichen sie Projekte und suchen dafür geeignete Künstler. Und obendrauf führen sie auch kleine Grüppchen durch die untypischen Straßen von Buenos Aires und teilen ihr Wissen mit interessierten Touristen wie mich. Diesmal spazierten wir rund 3 Stunden durch die wenig touristischen Wohngegenden Coghlan und Villa Urquiza. 

Was sofort auffällt, ist, dass es hier kaum unschöne Schmierereien gibt. Im Gegenteil, es handelt sich um aufwendig gemalte ‚Murals‘ verschiedenster Techniken. Die Künstler sind weitgehend bekannt und kommen von überall her. Oftmals wurden die Wände sogar durch Stellen wie BA Street Art vermittelt, so dass Künstler aus Australien oder Italien auf ihren Besuchen ihre Kunst als Gruß zurücklassen können. Laut Aussagen unseres Guides steht es in Buenos Aires jedem frei den öffentlichen Raum kreativ zu verschönern und der Street Art wird polizeilich nicht nachgegangen. Bei Privateigentum ist es wohl auch gängig Hauseigentümer um Erlaubnis zu fragen. Da Einige inzwischen bemerkt haben, wie sehr viele der Kunstwerke bewundert werden, stehen sie der noch jungen Bewegung nicht selten offen gegenüber.

Bemerkenswert finde ich, dass jedes Kunstwerk mit viel Aufwand und Detail erschaffen wurde. Hinter all diesen Bilder steckt eine kleine Geschichte und spiegelt etwas wider. Sei es einfach der persönliche Faible des Künstlers oder auch Kritik an politischen und gesellschaftlichen Themen. Die Tage nach der Tour hielt ich immer wieder Ausschau nach besonders schöner Straßenkunst und fragte mich dann mit einem Schmunzeln auf dem Gesicht, was wohl in diesem Fall dahinterstecken mag. Kunst und Kultur Interessierten kann ich diese Tour durchaus empfehlen!

 

 

Street Art Tour Buenos Aires | www.buenosairesstreetart.com
info@buenosairesstreetart.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.