Monate: Dezember 2015

Warmer Bratapfel mit viel Zimt

Es war dieses Jahr für mich gefühlt eine besonders kurze Weihnachtszeit. Zum einen diese frühlingshaften Temperaturen bei denen der Glühwein so überhaupt nicht schmecken wollte   zum anderen war doch einiges los und zu erledigen, so dass wir gar nicht so recht zur Ruhe kamen. Deshalb freuen wir uns jetzt um so mehr auf die Feiertage mit Freunden & Familie. Der Bratapfel auf dem Foto ließ uns zumindest für einen Moment den Trubel vergessen. Warm mit viel Zimt und leckeren Mandeln….hmmmm Rezept nach Gefühl: Gehackte Mandeln, brauner Zucker, Butter, Äpfel und ganz viel Zimt 🙂 Einfach die Äpfel schälen und das Innere mit einem Kernausstecher entfernen. Die Butter zerlassen und die Äpfel damit bestreichen. Zucker, Zimt und Mandeln vermengen und die Äpfel darin wenden, so dass ein durchgängiger Mantel entsteht. Die Äpfel dann in eine Auflaufform stellen und mit dem Rest der leckeren Zucker-Zimt-Mandel-Masse die Äpfel füllen. Zum Schluss eine kleine Zimtstange mit einstecken und bei 180 °C etwa 45 min garen. Und währenddessen, den wunderbaren, weihnachtlichen Duft zu Hause genießen! Wunderschöne Weihnachten und besinnliche Feiertage wünsche ich euch! …

Wieso die Länderzählerin ihre Länder zählt….

Wieso die Länderzählerin ihre Länder zählt… Irgendwie ist es schon lustig. Man reist und reist und reist und ist im Anschluss glückselig wieder ein Land mehr im Geiste abhaken zu können. Endlich erhöht sich die Anzahl wieder um eins mehr. Ok, ich gebe es ja offen zu, ich gehörte auch zu der Sorte. Ich bin eine Länderzählerin. 

Vancouver’s World’s Best Food Truck Tour

Genau so und nicht weniger bescheiden nannte sich die Tour, die ich mir für einen Mittwochmittag im Juli gebucht hatte. Die auffällig bunten Trucks, vor denen sich nicht selten eine ewig lange Schlange bildet, fielen mir schon nach meiner Ankunft in Vancouver ins Auge. Also war es Zeit herauszufinden, was es damit auf sich hat! Natürlich hätte ich auch einfach jeden Tag einen anderen Wagen ausprobieren können, aber um ein bisschen unter Leute zu kommen während mein Freund arbeiten musste (ich hatte ihn spontan auf seiner Geschäftsreise begleitet) und ein paar Hintergrundinformationen zu bekommen, war das keine schlechte Idee…